Home > Forschung > Forschungsbereiche > Stammzelltransplantation und Immunotherapie

Stammzelltransplantation und Immunotherapie

Die allogene Stammzelltransplantation wird seit annähernd 40 Jahren als immuntherapeutisches Verfahren zur Behandlung vor allem maligner Erkrankungen eingesetzt. Neue Erkenntnisse zur Organisation des Immunsystems, Verfahren zur Zell-Isolation und neue Möglichkeiten, Zelltherapeutika gentechnisch und pharmakologisch ex vivo und nach Transplantation zu beeinflussen, ermöglichen eine Neudefinition des Verfahrens, was angesichts seiner noch immer sehr hohen Toxizität und auf wenige Erkrankungen beschränkten Wirksamkeit dringend notwendig ist.

Die Etablierung der haploidentischen Stammzelltransplantation, die gezielte Transplantation von Einzelkomponenten des Knochenmarks und die intelligente Kombination von allogener Stammzelltransplantation mit molekular zielgerichteten Substanzen zur Modifikation der Immunantwort und Beeinflussung der malignen Erkrankung sind vielversprechende Ansätze, die im Rahmen des LOEWE Zentrums verfolgt werden.

Logo: Paul-Ehrlich-Institut Logo: Georg Speyer Haus Logo: Goethe Universität Logo: Max-Planck-Institut Logo: DRK Blutspendedienst