Home > News > 23.02.2015: Cardiomems-System

23.02.15: Erstmalig in Deutschland: Kontinuierliche Überwachung schwacher Herzen

Herausgeber: Der Vorstand des Universitätsklinikums Frankfurt


Das Team der ersten Transplantation des Sensors in Deutschland am Universitätsklinikum Frankfurt: (v.l.n.r.) Prof. Stefan Hohnloser, Leiter der Elektrophysiologie, Prof. Birgit Aßmus, Leiterin des Herzinsuffizienzzentrums, Prof. Stephan Fichtlscherer, Stellvertretender Direktor der Kardiologie, und Prof. Andreas Zeiher, Direktor der Kardiologie


Der implantierte Sensor ist nicht größer als eine Büroklammer.


Das Herzinsuffizienzzentrum des Universitätsklinikums Frankfurt hat erstmalig in Deutschland und als zweiter Standort in Europa das Cardiomems-System implantiert. Durch diese neuartige Technologie können Mediziner die Druckwerte einer Arterie von Herzschwächepatienten unkompliziert und zuverlässig aus der Ferne überwachen.

Weitere Informationen:

Gebündelte Kraft für schwache Herzen

Erstmalig in Deutschland: Kontinuierliche Überwachung schwacher Herzen

Wissen Wird, Seite 5

Logo: Paul-Ehrlich-Institut Logo: Georg Speyer Haus Logo: Goethe Universität Logo: Max-Planck-Institut Logo: DRK Blutspendedienst